browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

29. Mai 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung

Nakabild72
Posted by on March 15, 2008

Nacht.Natur.Das andere Tokio – der Fotograf Nakzato Katsuhito im Kesselhaus des Stadtteilarchivs Ottensen, in der Zeißstraße 28,

Ausstellung – Nacht. Natur. Das andere Tokyo – der Fotograf Nakazato Katsuhito

Ort: Stadtteilarchiv Ottensen e. V., Kesselhaus-Galerie
Zeitraum: 29. Mai bis 17.Juli.08 inkl. altonale – Zeitraum vom 30.5. bis 15.6.08
Veranstalter: East-West-Visions e.V., zusammen mit dem Japanisch-Deutschen Stadtteildialog.

‘These photos capture the alleyways of the row houses maze within a backdrop of a town discarded yet still alive – a by-product of the growth of Tokyo from a fledging town to a major cosmopolitan area. Here exists the old, yet new hidden homeland, all but forgotten by Tokyo.’

Nakazato Katsuhito – Tokei- Fotoband

Der Einblick in den Stadtteil wird zudem durch zwei Video-Images Das Labyrinth der Holzhäuser und Das Orangenprojekt des Künstlers ergänzt, mit denen er dem Ort Mukojima eine zusätzliche Dimension gibt.

Weitere Werksausschnitte von Nakazato Katsuhito

1) Erster Mukojima – Zyklus

Oftmals verbindet der Fotograf Nakazato Katsuhito seine Fotoreihen mit Texten von Schriftstellern. So ist der Mukojima – Zyklus, den er während des Tages fotografierte mit Texten von Jun Nakano verknüpft.

‘And our remarks create a maze of themselves. We have done away the grammar; creating blocks of incomplete sentences, and just like a maze, these descriptions make it difficult for the viewer to find his or her way out.’

Jun Nakano

2) Zyklus Hütten in Landschaften

Der Ausschnitt aus dem Zyklus Hütten in Landschaften verdichtet an einem anderen Sujet, den Hütten in japanischen Landschaften, die Intension des Fotografen Nakazato Katsuhito. Sie sind mit Texten des berühmten zeitgenössischen Dichters Tanigawa Shuntaro verbunden und fügen seinen Bildern eine philosophisch märchenhafte Dimension hinzu.

Nakazato Katsuhito

 

Geboren 1956 Mie Präfektur.
1979 Universitätsabschluss Bachelor der Künste, Hosei Universität
2003 Preis der Fotografen Association für De Chirico’s Schatten
2005 Preis für Junge Fotografen für Roji – Wanderungen durch kleine Wege
Assistenz-Professur an der Tokio Zokai Universität

Fotobände und Ausstellungen:

Menschen machen Wildnis – in der Tokio Buch / Rokko Shupan
Hütten Porträts / Media factory Inc.
DeChirico’s Schatten / Wides Shuppan Co.Ltd.
Roji – Wanderung durch schmale Wege / Seiryu Shuppan
Dämmerung / Pie books / Text von Jun Nakano
Häuser aus alten Zeiten / Pie books / Text von Jun Nakano
Nachtbeobachtungen / Kawade Shobo Shinsha Publishers / Text von Jun Nakano
Flüsternde Hütten / Text von Shuntaro Tanigawa

Filmveranstaltung während der Ausstellungszeit

SECTION 1-2-3 ein Film von Ryo Shinagawa

Die Ausstellung wird von verschiedenen Veranstaltungen begleitet. Als Hauptveranstaltung stellen wir einen weiteren japanischen Künstler vor – den japanischen Filmemacher Ryo Shinagawa. Sein 40-minütiger Film Sektion 1-2-3 wirft einen jugendlichen heiter-melancholischen Blick in die Nachbarschaft von Mukojima.

Inhalt:
Sommer, 2007. Mukojima (Tokio) verändert sich. Die alten Häuser werden abgerissen und neue Gebäude entstehen. Zwei Skateboarder gleiten durch die engen Gassen von Mukojima und sehen sich nach einem Übungsplatz um. Wann immer sie einen finden, beginnen sie Sektionen für Skateboarder zu installieren. Die Anwohner versammeln sich, sprechen miteinander, feiern. Doch ihre Gemeinsamkeit stiftenden Plätze sind wie gewonnen so zerronnen – sie werden immer wieder zerstört.

In einer animierten Sequenz versetzen sich die Protagonisten des Films in Endzeitstimmung: Der Tokyo-Tower entsteht, und die Gegend wird zerstört bis in ferner Zukunft nur noch Wüste übrig bleibt.

Ryo Shinagawa

Geboren 1970, Tokio
Arbeitet als Redakteur für das Tokio Monatsmagazin STUDIO VOICE.

Filme:

Phantom Yakuzas Erster Langfilm (2004 / 90min)
(Unabhängige Produktion/ Yubari International Fantastic Film Festival 2004).

4 Kurzfilme:

Zombie War: Tokio, 2006 (2005 / 10 Min.),
Crystal City (2006 / 10 Min.),
The Dunwich Horror (2007 / 46 Min.)
Section 1-2-3 (2007 / 40 Min. ‘Mukojima Art project’)

Comments are closed.